Dienstag, 15. August 2017

Rost unterm usw.....

Und jetzt noch schnell die Elektrik kurzschliessen und...........PROBEFAHRT!! (Nur haben wir zur Zeit keinen Probe, hihi)

Sonntag, 6. August 2017

CMC-Treffen

Wunnebar! Waren in kleiner Besetzung auf dem Treffen des CMC-Schauenburg. Wie jedes Jahr ein wichtiger Termin im Kalender des MoSt Gö '89. Trotz durchwachsenem Wetter waren alle üblichen Verdächtigen aufgelaufen und ein paar neue Gesichter. Besonders erwähnenswert erscheint mir aber in diesem Jahr das innovative Handhabungsutensil zu sein mit dem die ungewohnte Aufnahme fester Nahrung für uns leichter gestaltet wurde. Die Bewegungsabläufe sind so wesentlich gewohnter, also ein empfehlenswertes Detail , dass auch gut in jeden Tankrucksack passt. Use it!


Donnerstag, 3. August 2017

Rost unterm Hintern-weg ist er

Jaaaaaa! Alle Teile vom Sandstrahlen und Beschichten zurück. Sehen super aus und  ich weiß aus Erfahrung wie gut und lange das hält. Ich mache ja ungerne Werbung (außer für uns!) aber in Katlenburg/Lindau gibt es eine Firma, die leistet, auch für so'ne "Großkunden" wie mich, super Arbeit. Und  die Kombischwinge für den Seitenwagen sieht jetzt doch gleich ganz andreas aus. Heute ist der Seitenwagen wieder fast komplett und der Hauptrahmen baumelt auch schon dran. Obwohl alles immernoch alte, teils leicht an den Gespannbetrieb angepasste (verzogene), Teile sind macht die Montage mir echt Freude und ich hoffe bald brummt sie wieder und, vor Allem, ich habe keine Bastelfallen eingebaut, hihi. Nu ist erstmal wieder Treffen angesagt, gibt ja viel zu erzählen. Also bis dann auf der Straße.


Montag, 24. Juli 2017

Rost unterm Hintern, andere Baustelle

So, nun nach dem Urlaub (wiedermal auf ein paar Cap Verden) ist wohl das Fahrwerk (siehe unten) bald von der Schönheits-Op zurück, deshalb noch schnell den Motor zerpflückt. Öl aus der Kurbelhausentlüftung, weniger Leistung und überhaupt lange gequält. Gedanken an Kolbenringe, Schaftführungen, oder mehr. Naja, mehr (Kolben und Ringe) und weniger ( nur die Schaftdichtungen) ist doch ein tolles Ergebnis. Sollte danach wieder knackiger laufen, hihi. So wie auf dem Bilde sieht also ein Kolben aus wenn er in einem zu großes Saal tanzen muß. Obwohl.......es läuft auch noch wenn's noch schlimmer aussieht. Hab' dabei aber schonwieder soviel Neues über Motoren und ihre Konstrukteure gelernt, dass ich auch ein Buch schreiben könnte. "Menschenfeindliche Gedanken und ihre Umsetzung im Motorradmotor" oder so. Morgen schau ich wohl mal nach dem Fahrwerk, ob's fertig ist. Dann kann ich aufbauen, dass macht mir mehr Spaß als zerlegen. Habe die Ehre!



Montag, 12. Juni 2017

Sanglas-IG Treffen

Geschafft! Diese Jahr hatten wir wieder die Ehre und das Vergnügen das Jahrestreffen der Sanglas IG Deutschland auszurichten, weil ich ja auch so ein Prachtgerät (auch spanischer Russe genannt) besitze. Iss, logo, immer auch ein Stück Arbeit aber weil alle Gäste mitwirken und bei super Wetter eine Bombenstimmung war, ist die Arbeit mehr als aufgewogen. Aus Süd-Frankreich und Holland kamen unsere internationalen Sanglasfreunde, die lange Anfahrten in Kauf nahmen um Gleichgesinnte zu treffen.  Insgesamt 8 Sanglasen und noch ein paar andere, interessante Fahrzeuge fanden den Weg zu uns. Die hier gezeigte Schrauberaktion war natürlich erfolgreich, jedenfalls soweit, dass die Besitzer des schönen Gespannes hoffentlich heile wieder zu Hause angekommen sind. Die Ausfahrt führte uns zur Tonenburg, die mit neuen Besitzern einen frischen Charme verbreitet. Samstag hatten wir dann noch die große Freude, dass Ferry seinen Geburtstag auf unserem Treffen begangen hat. Alles, alles Gute!! Nun ist wieder aufgeräumt und kommendes Wochenende können die Kollegen von der XS 1100-IG das Gelände bevölkern. Gute Verrichtung wünschen wir.

Sonntag, 28. Mai 2017

BMW-Team Treffen

Sugenheim war wieder ein tolles Treffen. Das Wetter hätte besser nicht sein können und die Bewirtung war gut, wie gewohnt. Besonders Fleisch und Wurst können die Leute richtig guuut. Leider sind dem Team dieses Jahr ein wenig die Gäste ausgegangen, soweit bekannt wohl aus den unterschiedlichsten Gründen, eben einfach dumm gelaufen. Putziger Weise war die Fahrt total entspannt, kaum Störverkehr und locker. Ansonsten gehört der Ritt nämlich nicht zu den herausfordernden Touren. Naja, eben B 27......Bis die Tage!


Sonntag, 21. Mai 2017

1. Frühzünder-Treffen

Den Frühzündern ein dickes Dankeschön und Gratulation zu ihrem gelungenen 1. Treffen. Das Gelände ist prima, guter Zeltgrund und ordentliche Infrastruktur. Und weil auch das Wetter sich von der netten Seite zeigte kamen echt viele Moppetisten zusammen und feierten bis nix mehr (rein) ging. Klassische (oder so) Moppeds konnten wir anschauen und darüber lästern (ich meine debattieren!).
Da schauste in die Rohre, gel!




Donnerstag, 18. Mai 2017

Rost unterm Hintern Part 2

So, zerlegt is die Emtax nu und entfettet auch so ziemlich. Heute hab' ich die Fahrwerksteile zum Strahlen und Pulverbeschichten gebracht. Vorher wurde einiges verstärkt und die Seitenwagenschwinge neu gebaut, damit wieder ein ordentlicher 135/70-15 reingeht statt der originalen Trennscheibe, hihi. Diesmal wurden dafür, der Einfachheit wegen, eine Russenschwinge mit der MZ-Schwinge vereint. Wenn das
schön gepulvert ist sieht das bestimmt nett aus...

Donnerstag, 11. Mai 2017

Zuwachs

Nu iss' es passiert. Letztes Jahr auf dem Sanglas-Treffen hab' ich nach einer Hinterradnabe für mein Gespann gefragt. Nu hab' ich sie. Allerdings hängt an der Nabe eine Sanglas (ohne Pedale oder wie dieser Antrieb heißt) und ein MZ-Seitenwagen. War eine nette Tour mit Steve und seinem Transit, in der Wetterau haben wir die Teile bei einem Sanglas-Ig Urgestein eingeladen, palavert und sind wieder heim. Jetzt kann ich mich bei nächster Gelegenheit meiner ausgelaufenen Nabe zuwenden und eine gute, stabile einspeichen. Ist schon was wert, im Gespann werden die Radlagersitze doch arg gequält, hihi. Und aus dem "Rest" kann ich ja mal 'nen schicken Scrambler oder Bobber werkeln (Dann natürlich mit Motor oder so). Tja, und das war's wieder von diesem Sender. Mehr Sonne und Wärme wünsch ich Euch und, logo, mir.


Montag, 17. April 2017

Einmal überwintern, schon rostets unterm Hintern

Nachdem mir im Herbst die Seitenwagenschwinge an meinem MZ-Gespann zerbröselt ist, ist nun der Seitenwagenrahmen das letzte Fahrwerksteil, daß ich noch nicht selbstätig ruiniert habe. Naja, jedenfalls war ich doch recht mißmutig ob des Undanks meiner Remme und ging mit dem Gedanken schwanger sie in die Tonne zu kloppen und mir was anderes zu kaufen, für den Winter und als Hure. Trotz emsiger Betrachtung anderer Gespanne und vieler Gespräche und Überlegungen ist mir aber nix eingefallen, was mir gefallen könnte für den Einsatzzweck. Also logische Folge: Remme zerlegen, betrachten und Geld reinstecken. Logo, nur da wo sinnvoll. Im Moment ist sie erstmal zerlegt, einige Teile, wie Rahmen und Vorderradschwinge, werden wohl etwas perfektioniert und gehen dann zum erneuten Pulverbeschichten. Der Motor wird ein wenig neu aufgebaut, wg nachlassender Leistung und Tropfölung. Und dann schaun wir mal. Ich denke ich werde dazu nochmal ein paar Zeilen schreiben, wenn's wieder was zu schreiben gibt. Erwähnte ich übrigens, was das für ein Dreck und Schmier und Gammel ist wenn mensch so ein Wintergeraffel zerhackt und wie alle Teile fast von alleine zu lösen sind? Na denne!

Samstag, 15. April 2017

Frohe Eier

Wir wünschen dem ganzen fahrenden Volk und unseren Freundinnen und Freunden ein besonders feierliches und kilometerreiches Osterfest!

Donnerstag, 13. April 2017

Thüringen, nu denn

Einen herzlichen Dank an die Königskinder aus Leutenberg!! Endlich war ich auch mal wieder da und alles wie früher!! Oder besser, nämlich heute! Ein wuchtiges Wochenende  mit Guzzi und der BMW ( Gespann, logo!) von und mit Onno. Lecker Kaltgetränk, gutes Essen ist eigentlich schon völlig klar, dazu eine herzliche Begrüßung, ein Samstagfrühstück als eigentlich schon abgedeckt war, ist schon prima. Der Freitag war wohl arg lecker, hihi. Nette Gäste von der Kupferpaste und Andere, viel Palaver und locker Mukke. Der Hinweg mußte schnell gehen und hatte ca 190 km. Der Rückweg am Sonntag hatte dann 350 km, Kurven bis Onkel Doktor kam und eine neue Erfahrung für mich. Ich war mir nämlich garnicht bewußt, daß mein tiefergelegte Guzzi eigentlich in die Kategorie Enduro-/Weltreisegespann gehört. Aber Onno findet den Weg. Einfach Klasse, echt "Alte Schule". Und weil das so Klasse war gibt's auch keine Bilder, dafür war keine Zeit.

Donnerstag, 30. März 2017

Tschöö 23 Std.

Tja, fällt mir nicht viel ein, wie auch immer. Das allerletzte 23 Std.-Treffen an der Termenei war wunderschön! Super Wetter und viele Freundinnen und Freunde gaben dem Team die Ehre. Es gab Feuerwerk vom Feinsten, logo Bier und lecker Zeuch von Gastgebern und Gästen. Im Dutchoven wurden Feinschmeckerrezepte erprobt (echt!!!) und nebenbei


Singlemalts verkostet. Also Alles wie immer, nur eben ganz anders, weil das Team diesmal eingeschworen war sich nicht nochmal breitschlagen zu lassen. Also Tschöö mit viel "Ö"!!!

Freitag, 17. Februar 2017

Antifanten-Treffen

....und während sich die Massen mühsam und schwer beladen zum Alten Elefantentreffen schleppen sitzen auf der Zielgerade die Antifanten und jubeln. Ernst-Fred und Brigitte hatten geladen und Viele kamen. Am Sonntag stellte sich leider heraus, dass ein paar zuviele kamen, aber das Ende dieser Geschichte kenne ich selber noch nicht. Jedenfalls gab' es wohl später am Abend eine ausgeprägte Disharmonie, die in der Hütte zu kräftigen Kaltverformungen führte. Ziemlich überflüssig! Aber sonst war es wieder Spitze, Samstagabend spielten 3 Gitarren und ihre Besitzer um  die Wette, ein Genuß. Und Schnee gab es sogar auch dazu und Waschküche. Und die Gastgeber (Achtung: nicht Gastgebähr!) verteilten feinst Delikatessen an uns!



Dienstag, 31. Januar 2017

Von Gö über's ET zum TT

Onno und ich sind dann mal zum Tauerntreffen, daß diesmal zum 14. Mal an der Edelrautehütte bei Hohentauern in 1725 m Höhe stattfand. Weil's uns etwas zu weit war sind wir am ersten Tag zum Elefantentreffen getuckert. Dort wurden wir von Ernst-Fred und dem Bähr herzlich willkommen geheissen und mit lecker Essen und Trinken versorgt, nochmal einen allerehrlichsten Dank! Da wir die ganzen Tage super Wetter hatten war der Rest dann recht unspektakulär. In Hohentauern wurden Schneeketten und Spikes aufgelegt und dann war die 5 km lange, ungeräumte Bergstrecke kein Riesenproblem. Aber toll ist sowas schon, macht man ja nicht alle Tage. Dann Selbstversorgertreffen und nur Verrückte, hihi. Vom Edelgespann über völlig schmerzfreie italienische Rollerfahrer bis zur KOG (Kackstuhl Owners Group) war es eine bunte, gutgelaunte Truppe. Onno und ich haben dann noch ein wenig Kultur mit den Füssen betrie-

ben und sind auf das Hauseck gestiefelt. Bei dem Schnee eine arg anstrengende Sache aber schaut euch das Bild an, ist doch wohl Spitze, oder? Der Rückweg Sonntag und Montag, wieder 2 Tage. Übernachtet haben wir in einem Gasthof in der Nähe des Sormitzblick, weil die leider gerade Urlaub machten. Heil hin und zurück, Onno sagt knapp 1600 km.

Donnerstag, 12. Januar 2017

Und das neue Jahr beginnt mit Moppedfahren

Tja, den Jahreswechsel blende ich mal aus. War 'ne tolle Aktion mit netten Gästen, hat aber auch saublöde Konsequenzen für uns intern gehabt. Schweig' ich mal stille. Und nun freue ich mich riesig mit Onno auf eine Tour via Elefantentreffen zum Tauerntreffen zu fahren. Wird hoffentlich was Großes. Ist aber auch höchste Zeit für eine schöne Auszeit, zu was Neuem, Vieles hinter uns lassen und neu Luft holen. Im Winter auf eine Berghütte in Ö-streich tuckern, auch 'ne ziemliche Strecke, Schneeketten, Spikes, Selbstversorger und das ganze Gedönse...klingt doch gut, oder!? Na mal ein echtes Adventure in 'ner tollen Location, hihi. So langsam fällt mir schon wieder die Decke auf das Köpfchen. Und sollte doch mal Schnee auftauchen verbrennen die Winterreifen auch nicht so schnell. Endlich ist auch die Einladung für das Treffen der Sanglas-IG Deutschland raus, das in diesem Jahr wieder bei uns stattfinden darf. Wer's nicht kennt klimpert mal bei Google rein, tolle Moppeds sach ich mah. Das ist dann aber schonwieder fast Sommer. Insiderwitz: Obwohl wir nur selten, wg Zeit, auf grosse (Musik)-Festivals fahren haben wir vielleicht doch im Spätsommer, zu unserer Party, ein paar neue Leute dabei, junge Gesichter sind in unserem "langweiligen" Stammtisch-Umfeld ja eher selten. Wäre mir eine Freude. Also fahrt schön viel und Grüße an die 06/07ner!

Freitag, 23. Dezember 2016

So geht ein Jahr zu Ende

...und ein neues folgt. Tja, so bleiben mir also die ach so üblichen Wünsche und Grüße zu Weihnachten und zum Jahreswechsel. "Auch wenn die ganze Welt zusammenbricht..." (was sie soooo flink dann auch nicht tun wird) bleibt unser Freundeskreis und das gemeinsame Hobby ein fester Halt und eine große Freude für mich. Viele tolle Partys haben wir zusammen gefeiert und etliche Kilometer gemeinsam und getrennt unter die Räder genommen. So soll Leben sein. Mit ölverschmierten Fingern, fluchend geschraubt. Weil die zuverlässigste aller alten Kisten schonwieder 'ne Macke hat und rumzickt, weil genau zum Wochenende der schönste aller Regengüsse niedergeht. Aber wir waren an meinem Geburtstag zusammen, haben unsere Party überlebt und waren in Schottland mit den Gespannen King of the Singletrack. Friede und immer genug Benzin im Tank! Allen Freundinnen und Freunden das Beste!





Mittwoch, 14. Dezember 2016

Im Winterwald.....findeste was

Nu, was das nicht alles gibt! Da bin ich gestern wild wiehernd durch den matschigen Göttinger Winterwald gehopst und schau mal da. Ich hätte nie gedacht, das sowas noch im Wald rumliegt. In den 50/60er Jahren müssen Motorräder echt noch unbeliebter gewesen sein als Klacks immer behauptet hat. Alle Markenzeichen und der Motor wurden, logo, weiter benutzt und fehlen. Klammer auf (eigentlich hatte ich vor diesen Text mal im rheinischen Dialekt zu tippen, so Modell alte BAP. War mir aber zu anspruchsvoll und hätte wohl auch komisch ausgesehen, hihi) Klammer zu.


Freitag, 9. Dezember 2016

Nochmal wegen der Winterreifen..

Ist das nicht ein allerliebstes Paar! Zum Glück hat die Firma Immler einen guten Nachfolger gefunden, der das Geschäft des Runderneuerns mit Sonderprofilen für Gespanne fortsetzt. Da wird man nämlich bestimmt superreich mit, hihi. Aber wenn echt mal Schnee auf der Strasse liegenbleiben darf, was ja selten ist bei uns, dann ist der Hakaa jedem serienmäßigen Winterreifen (den ich kenne) weitest überlegen und in die Blöckchen gehen Schraubspikes richtig gut und solide rein und bleiben auch drin. Da braucht es dann nicht unbedingt Asphalt unterm Reifen. Der Vorderreifen ist dann schon eher "normal" hat sich aber auch super bewährt. Nur mag er eigentlich nix über 0 Grad und trockene Strasse, dann spielt er Radiergummi. Schöne Adventsausfahrten!!

Dienstag, 6. Dezember 2016

Winter Jucheeh!

Nu kann es Winter werden! Glühwein war Gestern. Immer merken:
Drink responsibly!!

Montag, 5. Dezember 2016

Apfelernte

Hi Leute, das ist mal wieder typisch!! Wer's nicht erkennt: dies ist ein EML-Crosser, XS 650 Motor! Artgerechte Gespannhaltung sag' ich mal.

Montag, 28. November 2016

The tyres they are a'changin'

Und das nicht nur weil's Winter wird, da kommen, logo, nette winterliche Weichgummis auf die Alusohle. Nee, diesmal hat sich bei mir (also eher bei meiner Remme) auch gleich die Aufhängung vom Seitenwagen verschietappelt. Zum Glück nicht mit Schwung, sondern so, dass ich vorher noch 'ne Notschweißung durchführen konnte. Schliesslich mußte ich noch zu 2 Treffen (siehe unten). Das Ganze war eine Eigenbauschwinge mit Enten-Trommelbremse und Entenfelge. Hat brav sehr lange gehalten aber da ich damals nur ST 37 (Klosettstahl) zur Verfügung hatte ist eben mit Dauerermüdung zu rechnen. Logo passiert das nicht im Sommer, wenn ich Zeit für das Wintergepann habe, sondern jetzt, hihi. Naja, nun sieht es eben wieder wie eine Originalschwinge aus mit Motorradfelge (ist nämlich auch eine). Fährt auch und ist ca 5 kg leichter.....Das soll nun mindestens für den Winter reichen und dann schau'n wir mal. See you on the road, wie der biker so sacht.